egal

Gepostet am Okt 19, 2011 in Gedichte | Keine Kommentare

egal
daliegend nachts und denkend
denkend liegend in der nacht nicht schlafend
schlafend liegen nachts und dabei denkend
liegen nachts im bett und denkend
denkend was durch den kopf so schwirrt
schwirrend verwirrt und wirr gedacht
gedacht beachtet um wissen wissend
wissend liegend um zu denkend
nicht schlafen können weil nichts weiß
kuschelnd liegend und nachdenken
denken zu viel
viel zu viel
dennoch nicht schlafen und weiterdenken
ablenkend schlafend und dann aufwachend
wachend und dann denkend
denkend übers wissen des Herzens
wissen welches bekannt nur trozdem denkend
ewig lang
ich denk zu viel
viel zu viel…

das vernichtet das schöne…

*heulzZ*


© 28.3.2002 Oliver Sührig | Berlin

| Berlin

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.