Artikel getaggt mit "gedichte"

Ditte isset watte machen, wennse Olli sin, ne? Nur ein Olli – Part 4

Gepostet am Jan 13, 2013 in Gedichte | Keine Kommentare

Och ja, kreative Titel oder am besten einen Titel mit dem man nichts anfangen kann, dit is cool. Cool ist aber auch der Rest. Wo waren wir stehen geblieben? Nur ein Olli? Kennt ihr sicher. Was hat es damit auf sich? Nur ein Olli halt. Olli. O L L I. Kapische? Okay, irgendwann mal so vor etwas mehr als 32 Jahren krümelte sich ein kleiner Zwerg aus nem Bauch und sagte: Tada, ich bin da! Jetzt verstanden? Es geht um mich. Also ich bin Olli. Guten Tag! Und warum ist das nun wichtig? Ist es gar nicht, aber unwichtig ist es auch nicht. Wie Du bemerkst, liest Du bereits und während Du liest,...

Mehr

Weltschmerz

Gepostet am Jan 8, 2012 in Gedichte | Keine Kommentare

Blitze zucken Schmerzen prällern, Feuer leuchten, Hagel prasselt Gewitter donnert Sturm peitscht, Erdbeben wüten Vulkane brodeln… die Welt ist in aufruhr, sie weint sie schmerzt… die Welt ist in aufruhr, sie heult sich die Seele aus dem Leib… die Welt, unsere schöne Welt ist traurig… Kriege toben Terror siegt, Menschen sterben und Traurigkeit regiert, verzweifelte Taten sind zu sehen gezweifelte Worte und leblose Körper. Krankenheiten wüten und die Welt ist krank die Welt ist in aufruhr, sie weint sie schmerzt… die Welt ist in aufruhr, sie möchte nicht mehr...

Mehr

schau komm bleib beehr spiel beginn

Gepostet am Jan 8, 2012 in Gedichte | Keine Kommentare

Schau du mal guck, schau du mal an, schau mir mal weg und mach dich nun fort… Kommst du mal zu, kommst du mal nach, kommst mir mal her und kommst doch eh nie an… Bleibst du nun hier, bleibst du jetzt da, bleibst mir über nacht und bleibst dann doch nicht lange… Beehrst du die leute, beehrst du nur die, beehrst mir auch mal und beehrst mich doch nicht… Spielst du mit Worten, spielst du mit mir, spielst mir zu viel und spielst dann doch nicht hier… Beginnst du das Jahr, beginnst du die Sorgfalt, beginnst mir mit leben und lebst dann nicht für mich…...

Mehr

Menschheit

Gepostet am Okt 19, 2011 in Gedichte | Keine Kommentare

Leben, Liebe, Frieden, Krieg, Furcht, Angst und Haß! Menschen sind die mächtigsten Geschöpfe auf der Erde, sie sind einfach hinterlistig und verdorben. Menschen können nur morden und töten und versauen und alles kaputt machen. Menschen sind egoistisch und nicht mehr dankbar. Sie sind gierig und geil auf alles moderne. Menschen sind Furchtbar, Grausam und Gemein. Sie sind die Rasse der Lebewesen die alles nehmen und nichts geben kann. Dankbarkeit kennen sie nicht und alle hassen sich gegenseitig. Menschen morden untereinander nur weil andere Menschen anders aussehen. Menschen sind kriminell...

Mehr