Mach es aus

Gepostet am Okt 19, 2011 in Gedichte | Keine Kommentare

Dunkel ist die Welt, du lebst in ihr.
Dunkel ist die Seele, denn die Inhalte fehlen.
Dunkel ist das Herz, denn leer schlägt es wenig.
Und Dunkel sind die Gedanken, denn denken tut man auch nicht.

Lebensfroh normalerweise, doch das ist vorbei. Froh sein willst du, doch weißt nicht wie. Sorgenvoll und voller Achtung ist man ruhig dabei. Scheißegal, der Tag, Scheißegal die Nacht. Lieblich lebend war einmal. Still denkst du mit Ruhe und ruhst in den Gedanken. Träume in dir blühen, doch sie kommen nicht heraus. Der Mut ist weg, der Frohsinn auch. Du zweifelst und verzweifelst. Gehst hinab, vielleicht zugrunde. Lass es, vergiss es. Leb wohl…

Zögerlich schaue ich, suche Glück und finde nichts.
Könnte weinen und würde trauern, doch ich kann nicht. Der Kopf ist voll – falsche Inhalte und es steckt in mir, will nicht fort, seit Monaten. Geht weg… ich will leben, frei sein, glücklich sein.

Lasst mich frei! Bitte!
Leb wohl…


© 04.04.2005 Oliver Sührig | Berlin

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.